Kategorie: Allgemein

Fast wie Weihnachten!

Die Vorfreude war bei den aktiven Musikern vom Musikverein Blau-Weiss Leutesdorf e.V. rießig, als die Nachricht in dem Gruppenmessenger veröffentlicht wurde: „Wir proben nächste Woche wieder!“ Endlich gemeinsam wieder Musik machen, wie schön!

Aber bis es soweit war, war der Vereinsvorsitzende und der Vorstand vom Musikverein Blau-Weiss Leutesdorf e.V. enorm aktiv und hat viel hinter den Kulissen gearbeitet.

Wochen zuvor wurden zahlreichende Anfragen an die Behörden gestellt, wann, wo und wie man wieder proben kann. Dann musste ein Hygienekonzept erstellt, Teilnahmelisten ausgearbeitet und ein Hygienebeauftragter gefunden werden. Die Eltern von unseren Jungmusikern wurden im Vorfeld ebenso informiert wie die aktiven Musiker, was zu beachten ist, um alle Auflagen erfüllen zu können.

Des Weiteren informierte der Vorsitzende des Vereins, Pascal Berger, vor Pfingsten die Leutesdorfer, die Freunde des Musikvereins und die Nachbarschaft über die erste anstehende Probe im Freien.

Was dem Vereinschef auch wichtig war, in diesem offenen Brief auf unsere finanzielle Situation aufmerksam zu machen. Denn sämtliche Einnahmen durch Spieltermine bei Umzügen, Auftritten und Festen sind nach Karneval  durch die Corona-Verordnungen weggefallen. Den finanziellen Verpflichtungen muss der Verein dennoch nachkommen. Die Miete für den Kopierer z.B. muss gezahlt werden wie auch Strom,  Wasser, Gas, Versicherung, Inspektionen der Instrumente, etc. So bat er, den Verein zu unterstützen, in dem man z.B. passives Mitglied wird und einen Jahresbeitrag von unter 20 Euro zahlt oder Geld spendet. Der Verein bedankt sich hiermit sehr herzlich für die Hilfs- und Spendenbereitschaft von Freunden des Vereins aus Nah und Fern und heißt die neu hinzugewonnenen passiven Mitglieder herzlich Willkommen!

Vorstandsmitglied Kerstin Reisdorf hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, den Part des Hygienebeauftragten zu übernehmen, sodass die erste Probe mit großer Vorfreude am Mittwoch nach Pfingsten im Garten des Vereinsheimes unter Ausschluss der Öffentlichkeit und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen stattfinden konnte. Die musikalische Leiterin Miriam Kremer hat aus dem Marschbuch Lieder unter freiem Himmel spielen lassen und es hat allen enorm viel Spaß gemacht, auch wenn das eine oder andere falsche Tönchen reingerutscht ist. Die Stoßgebete gen Himmel wurden erhört, sodass die Blau-Weißen ohne Regen bis zum Ende der Probe musizieren konnten.

Nach der Probe bedankten sich einige Leutesdorferinnen und Leutesdorfer über die sozialen Medien bei den Blau-Weißen für die nicht öffentliche jedoch von jedermann zu hörende Darbietung. Was beweist, der Verein gehört zu Leutesdorf wie die Weinberge und Vater Rhein! 

Kinder sind unsere Zukunft

Hallo liebe Leutesdorfer und Freunde!

Wir, der Musikverein Blau-Weiß Leutesdorf e.V., sind von der Corona-Krise hart getroffen.  

Seid Aschermittwoch haben wir keine Einnahmen durch Musikgagen, Ausschank bei Festen und unsere Sponsoren sind aktuell auch nicht in der Lage, uns etwas zukommen zu lassen. Es bleiben lediglich die Mitgliedsbeiträge, die wir immer bewusst niedrig gehalten haben. Auch wenn wir in diesem Jahr 18 Neu-Mitglieder im Kreis unseres Musikvereins Blau-Weiß Leutesdorf e.V. aufnehmen konnten, was schon eine Sensation war (siehe Bericht  Jahreshauptversammlung) bleiben die Kosten weiterhin hoch. Versicherungen wie z.B. für unser Vereinsgebäude, die Instrumente, die Haftpflicht sowie der Verbrauch an Strom, Wasser, Gas und die monatliche Miete für unseren Kopierer laufen aber weiter und deren Rechnungen sind zu zahlen. Ein Ende ist nicht in Sicht. Und an der Jugendausbildung wollen wir als aller Letztes sparen, denn die Kinder und deren musikalische Ausbildung sind unsere Zukunft!

Normalerweise spielen und üben wir wöchentlich, aber genau das durften wir bis dato auch nicht. Jetzt, und da freuen wir uns riesig, dürfen wir wieder proben, aber nur im Freien und unter Berücksichtigung diverser gesetzlichen Auflagen. Wir werden ab der 23. KW einmal pro Woche im Garten von unserem Vereinsheim üben und wir hoffen, niemanden damit zu belästigen. Gerade in den ersten Proben wird dies nicht so toll klingen. Zusätzlich probt samstags das Jugendorchester und auch das bitten wir, zu entschuldigen. Wir danken schon jetzt für das Verständnis und hoffen, bald wieder nach innen wechseln zu können.

Wenn Sie unseren Verein unterstützen wollen, dann können Sie dies gerne tun, denn wir können es wirklich sehr gebrauchen. Sei es durch eine einmalige Spende (Spendenquittungen können wir ausstellen) oder durch eine passive Mitgliedschaft mit einem Jahresbeitrag von 15€ . Die musikalische Jugend wird es Ihnen danken!

Der Vorstand des Musikverein Blau-Weiß Leutesdorf e.V.

Karneval 2020

Am 20.020.2020 war es endlich so weit.

Der Musikverein startete ins Karnevalswochenende.

Doch um sich auf die Karnevalstage einzustimmen ging es eine Woche vorher nach Köln. Dort zogen wir von Kneipe zu Kneipe und begeisterten das Publikum mit Liedern wie „Cordula Grün“ oder „Kölsch statt Käsch“, um nur eine Auswahl zu nennen. Somit konnte das Karnevalswochenende starten. An Schwerdonnerstag hatten wir unseren 1. offiziellen Auftritt. An diesem Abend waren wir der Auftakt zur Möhnensitzung in Leutesdorf und marschierten mit den Weinhexen ein. Nach ein paar Stimmungslieder durften wir auch den Einmarsch für das Leutesdorfer Prinzenpaar spielen. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann am Samstag weiter. Diesmal spielten wir im Swisstal/ Miel. Bevor es richtig losging, holten wir das Dreigestirn ab und begleiteten diese zum Aufstellungsort des Umzuges. Nach dem dies erledigt war, konnte es mit dem Umzug losgehen. In einem gemütlichen Tempo marschierten wir durch Miel und gaben unsere Lieder zum Besten. Im Anschluss zogen wir gemeinsam in die Festhalle ein, um dort noch ein paar „Kölschknaller“ zu spielen. Am nächsten Morgen trafen wir uns in den Morgenstunden, um die „KG Mir Hale Pohl“ bei ihrem Rathaussturm zu unterstützen. Dazu mussten wir erst das Prinzenpaar abholen. Denn ohne KG-Oberhaupt und ohne Schlüssel hätte der Rathaussturm nicht stattfinden können. Nach dem dies erfolgreich gemeistert wurde, ging es auf direktem Weg zum Rathaus, um gemeinsam zu stürmen. Auch hier gaben wir das ein oder andere Lied zum Besten und marschierten im Anschluss mit der KG durch Leutesdorf. Der erste Teil des Tages war geschafft. Am Nachmittag unterstützen wir den Leutesdorfer Festumzug. Ein Highlight des Tages war unter anderem unser Auftritt bei der „After Zuch Party“ in Leutesdorf. Mit Liedern wie „Stimmung Querbeet“ oder „Kölsche Jung“ brachten wir die Jecken im Saal auf Hochtouren.  Ein langer und erfolgreicher Tag lag nun hinter uns. Aber zum Ausruhen gab es nicht viel Zeit, denn schon am nächsten Tag kamen wir wieder zusammen und spielten am Rosenmontag in Andernach mit. Am Veilchendienstag stand für uns unser letzter Karnevalsumzug für dieses Jahr auf dem Programm. Diesmal ging es nach Mendig.  Eine besondere Ehre kam auf uns zu, denn wir durften direkt vor dem Mendiger Prinzenpaar spielen.