Zeltnacht für die Kids bei den Blau-Weissen

„Auch die Jugend kommt nicht zu kurz.“

Nach den vielen Proben und Musikterminen in den vergangenen Wochen standen Ende September einmal wieder die Jugendlichen und Anfänger im Vordergrund des Vereinsgeschehens. Der Verein hat auch im letzten Jahr viele junge Musiker dazu gewonnen. Da viele von ihnen schon eine Weile dabei sind und (bedingt durch den Einzelunterricht) noch nicht so viele ihrer Vereinskameraden kennen, wurde ein Kennenlern-Tag erschaffen.

 

Am Samstag, dem 27.09.2009 wurde eine Zeltnacht hinter dem Vereinsheim, für Anfänger und Jugendliche veranstaltet. Auch die Organisation lag in der Hand der jungen Musiker. Zu diesem Anlass hatte der Verein extra ein neues großes Zelt gekauft, um alle Jugendlichen einen Schlafplatz unter gemeinsamem Dach bieten zu können. Das Zelt wird allerdings auch für den Weihnachtsmarkt 12.12.2009 benötigt. Mit vereinten Kräften wurde das Zelt aufgestellt. Die Kleinsten durften als ersten Programmpunkt selbstständig ein eigenes kleines Zelt aufstellen. Nach erfolgreichem Aufbau der Zelte wurde zusammen zu Abend gegessen und anschließend wurde ein Lagerfeuer gemacht um Stockbrot zu backen. Im Anschluss daran wurden Spiele und eine Kennlernrunde mit den Kleinen gemacht.

 

Zu späterer Stunde veranstaltete der Verein dann eine Nachtwanderung. Sicherlich das absolute Highlight für den jungen Nachwuchs. Florian Kirschner hatte extra Zylinder, langer Mantel und eine Handlaterne im Gepäck um als Nachtwächter durch den Wald zu führen. Von lichtempfindlichen Wildschweinen und Ungeheuern gejagt, kamen die Kids nach ca. 1,5 Stunden im Zeltlager an. Dann eine gemütliche Runde am Lagerfeuer und eine Gute-Nacht-Geschichte. In der Nacht wurde es einigen „Warmschläfern“ im Zelt zu kalt und sie flüchteten, schlotternd ins warme Vereinsheim. Nach einer kurzen Nacht war der Nachwuchs schon sehr früh wieder auf den Beinen. Nach Fußball und Gummibärchen zum wach werden wurde der Frühstückstisch gedeckt. Ein gemeinsames, ausgiebiges Frühstück folgte. Beim Abbau entwickelte sich schon der angestrebte Teamgeist und im nu war alles verstaut und gepackt. Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten die musikalischen Anfänger kennen zu lernen und zu animieren.

 

Besonders Lob aus Vereinssicht gebührt Miriam Bongard, Florian Kirschner, Pascal Berger und Daniela Ürz für das gelungene Zelten und die tatkräftige Unterstützung.